logo_beitrag_europol
Partner

Europol


Als Strafverfolgungsbehörde der Europäischen Union (EU) besteht die Rolle von Europol darin, zum Nutzen aller Bürger die Sicherheit in Europa zu erhöhen. Europol hat den Auftrag, die EU-Mitgliedstaaten bei der Prävention und Bekämpfung aller Formen schwerer internationaler Kriminalität und des Terrorismus zu unterstützen. Zu diesem Zweck fungiert Europol für die gesamte EU als Drehscheibe für kriminalpolizeiliche Informationen und unterstützt komplexe internationale Operationen im Bereich der Strafverfolgung.(https://www.europol.europa.eu/sites/default/files/publications/de_ql0113549dec.pdf)

Mithilfe strategischer Analysen erzeugt Europol maßgebliche Informationsprodukte, in denen die Kriminalität und der Terrorismus in der EU umfassend und vorausschauend untersucht werden. Eines dieser Produkte ist die Bewertung der Bedrohungslage im Bereich der schweren und organisierten Kriminalität in der EU, kurz SOCTA genannt.

Der SOCTA dient als Grundlage für den mehrjährigen EU-Politikzyklus 2014-2017 und gibt Empfehlungen zu Prioritäten für die Bekämpfung der organisierten und schweren Kriminalität. Diese Empfehlungen tragen dazu bei, die strategischen Ziele und operative Tätigkeiten für die EMPACT-Prioritäten (multidisziplinäre europäische Plattform gegen Bedrohungen durch Kriminalität) zu definieren. Diese Plattform verfolgt einen Ansatz von internationalem Teamwork, um kriminelle Gruppierungen zu zerschlagen, die eine Bedrohung für die Sicherheit der EU darstellen.

Eines der acht definierten EMPACT-Prioritäten ist die Bekämpfung von “Produktfälschungen und Verstöße gegen Rechtsvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz”. Das dafür zuständige Team bei Europol wird Focal Point Copy genannt. Das Team bietet Fachwissen, entwickelt Plattformen für die Zusammenarbeit von Experten, unterstützt operative Ermittlungen und dient so künftig als EU-Intellectual Property Rights Kompetenzzentrum.


 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Europol