Mit den Apotheken auf der sicheren Seite

Immer öfter fallen Kundinnen und Kunden auf dubiose Online-Apotheken mit vermeintlich seriös gestalteten Webseiten herein. Das oftmals mit fatalen Folgen, denn online-Apotheken mit gefälschten Arzneimitteln stellen eine hohe Gefahr für die Gesundheit dar. Die Kundinnen und Kunden glauben oder wissen nicht, welches Risiko sie auf kriminellen Websites eingehen, zumal für den User der Unterschied kaum feststellbar ist. Die Webseiten der Fälscher sind meist hochprofessionell und nicht nur einmal wurde bereits der gute Ruf einer echten Apotheke für diese Zwecke missbraucht.

Eines ist sicher: Rezeptpflichtige Arzneimittel aus dem Internet sind fast immer gefälscht und immer illegal. Durch die hohe Sicherheit von Arzneimitteln in den heimischen Apotheken rechnen viele Österreicherinnen und Österreicher nicht mit gefälschten Medikamenten aus dem Internet. Deshalb startete die Österreichische Apothekerkammer gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres und dem Bundesministerium für Gesundheit die Informationskampagne „Auf der sicheren Seite“ gegen Medikamentenfälschungen aus dem Internet. Ziel der Kampagne ist es, die Menschen vor dem Internetkauf von gefälschten, unwirksamen und giftigen Medikamenten zu warnen und sie dahingehend zu sensibilisieren.

Die Kampagne macht in einer breit angelegten Informationswelle im Internet von Juni bis August 2015 auf die Thematik aufmerksam.

ADSS-2015-Haupt-Sujets_final-01